Menüs

Joomla Webdesigner ohne das notwendige Know-how im Bereich SEO sind leider keine Ausnahme


Joomla Webdesigner ohne das notwendige Know-how im Bereich SEO sind leider keine Ausnahme, sondern die Regel.

Wir stellen es nahezu täglich fest, vielen selbst erklärten Webdesignern fehlt schlichtweg das Know-how, um Webseiten so zu gestalten, dass sie auch bei den Suchmaschinen erfolgreich sind.

Ist es doch so einfach, mit einem CMS, wie Joomla oder WordPress und einigen Bildchen eine nach außen hin ansehnliche Webseite zu erstellen. Besonders bewegte Bilder, die sogenannten Slider, sind ein sehr häufig benutztes Design Werkzeug.

Diese Tools, die Bilder in einem bestimmten Zeitabstand wechseln, füllen die Webseite und beeindrucken den unerfahrenen Webseitenbesitzer.

Für die Suchmaschinen sind es einfach nur Bilder, die wenn sie nicht mit relevanten Texten hinterlegt sind, keinerlei Einordnung ermöglichen. Somit aus SEO Gesichtspunkten völlig sinnlos sind.

Dazu kommt, dass Bilder ohne erklärende Texte in Bezug auf die Barrierefreiheit keinerlei Informationen für Sehbehinderte darstellen. Aber genau auf diese Barrierefreiheit legen die Suchmaschinen, wie Google und Co., gesteigerten Wert.

Eine so aufgebaute Webseite ist von Anfang an chancenlos auf gute Platzierungen im Google Index. Nur eine weit vorn gelistete Webseite mit einer ansprechenden Kurzbeschreibung (Description) bringt Interessenten auf eine Webseite. Erst dann können passende Bilder dafür sorgen, dass der Interessent bleibt und zum Kunden wird.

SEO (Suchmaschinen Optimierung) muss bereits bei der Planung einer Webseite ein wichtiges Kriterium sein. Immer wieder bekommen wir von Webseiten-Erstellern (Webdesignern) zu hören: „Darum kümmere ich mich, wenn die Webseite fertig ist.“ Ein grober Fehler, typisch für das fehlende Know-how bei Webdesignern.

Viele Kunden fallen auf derartig gestaltete Webseiten herein, denn sie sind meist Web-technisch unbedarft, wissen nichts von SEO, SSL Verschlüsselung, der Eignung für mobile Endgeräte, einem notwendigen Webmasterkonto.

Auch die Tatsache, dass Google und Co. derartige Webseiten nur unter ferner Liefen, oder überhaupt nicht, in den Index aufnehmen, ist ihnen nicht bewusst. Der Kunde wird erst stutzig, wenn sich auch nach Monaten immer noch kein messbarer Erfolg eingestellt hat.

Die Qualität und somit der kommerzielle Erfolg einer Webseite ist abhängig von der Professionalität des Webdesigners. Noch immer liegt der Schwerpunkt vieler Webdesigner auf den Grafiken und Bildern.

Will man mit seiner Webseite Business generieren, ist eine umfangreiche Vorabplanung und eine ausgefeilte SEO (Suchmaschinen Optimierung) unabdingbar.

Wie gut ein Webdesigner ist und welche Qualität man bei einer von ihm erstellten Webseite zu erwarten hat, kann man sehr einfach testen. Google stellt uns ein solches Tool zur Verfügung. Wenn Sie in dieses Tool die URL (Adresse der Webseite) Ihres Anbieters eintragen, können Sie die Qualität der Webseite Ihres Webdesigners prüfen. Nur wenn diese Webseite Top ist, können Sie auch davon ausgehen, dass es auch Ihre Webseite sein wird.

So sieht eine optimale Webseite aus:

So sieht eine optimierte Joomla Webseite aus. Google bewertet sie in beiden Bereichen mit 100%.

So sieht eine nicht optimierte Webseite aus:

Ein weiteres Google Tool, das eine Webseite auf die generelle Eignung für mobile Endgeräte testet, finden Sie hier.

Wenn das Testergebnis der Webseite eines Webdesigners so (Mobil und Desktop Rot) aussieht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch andere von ihm erstellte Webseiten SEO technisch nicht besser sind. So kann sich dann das bezahlte Geld schnell als Fehlinvestition erweisen. Webdesign mit Erfolgsgarantie.


5.0
14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere