Menüs

Die EU Datenschutz-Grundverordnung versetzt viele in helle Aufregung

Nun ist sie da, die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Alle Verstöße gegen die neue Datenschutz-Grundverordnung können ab sofort geahndet werden. Die Abzocker-Anwälte reiben sich die Hände und schreiben sich die Finger wund mit Abmahnungen.

Leider hat die deutsche Regierung mal wieder versagt und hier nicht gegengesteuert. Andere EU Länder sind da wesentlich konsequenter. Dort gibt es eine derartige Abzocke nicht.

Wie auch immer, die Datenschutz-Grundverordnung muss von allen Webseitenbetreibern und Firmen in Europa umgesetzt werden, will man nicht mit den Behörden aneinander geraten.

Aber auch die Firmen außerhalb Europas, die Dienste oder Produkte in die EU liefern bzw. hier anbieten, müssen sich der DSGVO unterwerfen.

Sie haben die DSGVO noch nicht auf Ihrer Joomla oder WordPress Website umgesetzt, oder sind unsicher, ob Sie alle Bereiche abgedeckt haben?

Aber die Webseite alleine reicht nicht aus, die internen Abläufe, Datenspeicher seien sie digital oder liegen sie in analoger Form vor, müssen überprüft und angepasst werden.

Alle Papierdokumente, die Personendaten enthalten bedürfen einer in der DSGVO vorgegeben Behandlung.

Nur ein Beispiel:

Werden beispielsweise Listen von Kunden, Mitarbeitern, oder Vereinsmitglieder erstellt und veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben, muss jede Person auf einer derartigen Liste, sein schriftliches Einverständnis geben.

Es gibt eine Reihe weiterer wichtiger Dinge die berücksichtigt und durch Formulare mit Texten entsprechend der DSGVO abgesichert bzw. dokumentiert werden müssen.

Besonders kleine und mittlere Unternehmen sind hier mit der Flut der Informationen aus den Medien meist überfordert. Nahezu von allen öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten wird nur über die Konsequenzen berichtet und ein Horrorszenario von Strafen in den Vordergrund gestellt. Dabei wäre hier eine detaillierte Informationssendung mit und von Experten wünschenswert gewesen.

Nun laufen die Industrieverbände Sturm und fordern die Politik auf, zunächst auf Sanktionen zu verzichten. So eine Farce! Das Gesetz gilt: Das hätte man vor Monaten bedenken und hier durch eine entsprechende Verordnung gegensteuern müssen.

Da wirkt es schon sehr hilflos oder soll man sagen lächerlich, wenn sich unser Innenminister Herr Seehofer, heute am Tag des Inkrafttretens, hinstellt und die Behörden und Anwälte bittet, von der Verfolgung für die nächsten 6 Monate abzusehen.

Alle Aufregung hilft nun nicht mehr, die EU Datenschutz-Grundverordnung ist da, und will man kein unkalkulierbares Risiko eingehen, muss man sich damit intensiv beschäftigen.

Wir haben das seit Monaten getan und bereits einigen Anwendern und Firmen bei der Umsetzung in Bezug auf Webauftritte und Abläufe geholfen.

Dazu haben wir ein Paket aus Tools für Joomla- und WordPress Websites, inklusive Musterdokumenten und Musterformularen erstellt.

Als Option beinhaltet dieses Angebot auch eine Analyse Ihrer Webseite und die DSGVO gerechte Optimierung. Hier finden Sie unser Angebot.

Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere