Menüs

Joomla Suchmaschinenoptimierung (SEO), das sollte man wissen.

Der Erfolg einer Webseite steht und fällt mit der Platzierung bei den Suchmaschinen. Dabei ist Google das Maß der Dinge, ob man das gut findet oder auch nicht.

Die Joomla Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein kontinuierlicher Prozess. Will man mit seiner Joomla Webseite erfolgreich sein, ist Fachwissen erforderlich. Es gibt wichtige Faktoren, die man kennen sollte.

Google bewertet eine Webseite auch nach Typen von Such-Intentionen:

Was man über die Art der Suche der Internetnutzer wissen sollte und wie Suchmaschinen beispielsweise Google die entsprechenden Keywords und damit verbundenen Suche-Anfragen bewertet.

Dazu wurden Suchergebnisse in Hinblick auf verschiedene Typen von Such-Intentionen von mobilen Endgeräten analysiert.

Die Visit-in-Person-Suche:

  • Als Visit-in-Person-Suche bezeichnet man den Fall, dass eine Person mobil z.B. nach einem bestimmten Geschäft, nach einem Hotel oder Restaurant etc. sucht.
  • Bei der Visit-in-Person-Suche erhält man überwiegend Inhalte von Google selbst (Google Maps, Google My Business)
  • Ca. 15,4 % der Keywords werden für die Visit-in-Person-Suche verwendet.
  • Durchschnittlich 13,8 % des Traffics entfallen auf diesen Such-Typ.

Die Transaktionale Suche:

  • Transaktional nennt man eine Suche, bei der eine Person etwas kaufen möchte.
  • In der Regel erhält man Kaufanzeigen. Es gibt praktisch keine Chance, organisch erfolgreich zu transaktionalen Keywords zu ranken.
  • Transaktionale Keywords haben einen Anteil von durchschnittlich 27,7%.
  • Die transaktionale Suche macht dagegen aber nur ca. 15,7% der Suchanfragen aus.

Die In-App-Suche:

Auch die In-App-Suche (Suchanfragen, die aus Apps auf mobilen Endgeräten heraus erfolgen) erweist sich für die Suchmaschinenoptimierung in der Regel als irrelevant.

Wesentlich interessanter für die Suchmaschinenoptimierung sind nach wie vor die beiden folgende Typen von Such-Intentionen:

Die navigationale Suche:

  • Navigational nennt man eine Suche-Anfrage, wenn der Suchende bereits Anhaltspunkte zum erwarteten Webinhalt kennt. Das kann eine bestimmte Internetadresse/Webseite sein, dass können Namen oder Brands sein.
  • Navigationale Keywords haben zwar nur einen Anteil von durchschnittlich 8,7%, dafür entfallen allerdings mehr als 33% des Traffics auf diesen Such-Typ.

Die informationale Suche:

  • Bei der informationalen Suche möchte man sich zu bestimmten Themen informieren. Der User sucht Websites mit informierendem, sachlichem Content.
  • Über 36,5 % aller Keywords werden für diese Suchanfragen verwendet. Und die Rate von 62,2% des durchschnittlichen Gesamt-Traffics zeigt, dass das Internet nach wie vor hauptsächlich zur Information genutzt wird.

Fazit aus dem Ganzen:

Beste SEO-Optionen bieten dabei Optimierungen für die navigationale Suche und die informationale Suche.

Die Google Ranking-Faktoren kennen und umsetzen:

Die Algorithmen bei Google ändern sich kontinuierlich, aber Googles Zukunft ist öffentlich und transparent. Google informiert regelmäßig selbst über seine zukünftigen Planungen und Entwicklungen.

Somit kann man sich auf die Veränderungen von Google einstellen und entsprechend reagieren.

Relevante Ranking-Faktoren:

Die Algorithmen von Google und anderen Suchmaschinen werden immer komplexer. Aktuell gibt es viele Faktoren, die die Platzierung einer Seite in den Suchergebnissen beeinflussen können.

Doch was entscheidet wirklich über das Top-Ranking bei Google? Um das herauszufinden wurden die Top-Webseiten der Welt analysiert, dabei wurden folgende gemeinsame Merkmale gefunden.

Technische Faktoren:

  • 96% der Top-Seiten nutzen Minified CSS
  • 80% Minified JavaScript

Dabei werden alle Leezeilen, Leerzeichen und Kommentare aus den CSS- und JavaScript- Dateien entfernt. Man kann diese Kompression an den Dateien selber vornehmen. Was aber den Nachteil hat, dass diese Optimierung mit jedem Update wieder überschrieben wird.

Als Alternative kann man Joomla Tools nutzen, die die Kompression / Optimierung unmittelbar vor der Auslieferung an den betreffenden Browser vornehmen. Das in Verbindung mit einem schnellen Webserver und einer optimalen Cache Strategie kann zu sehr guten Ergebnissen führen.

Das Ganze kann man noch weiter optimieren, indem man CSS- und JavaScript- Dateien die nie oder nur sehr selten ändern dauerhaft als jeweilige Datei komprimiert. Ein gutes Beispiel dafür sind die CSS- und JavaScript- Dateien des eingesetzten Templates.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Ladezeit:

Niemand wartet gerne. Ist die Website nicht innerhalb von drei Sekunden geladen, verlassen 40 Prozent der potenziellen Besucher diese wieder.

Untersuchungen von Google und Microsoft haben festgestellt, dass sich die Ladegeschwindigkeit auf alle Bereiche: wie Zufriedenheit der Besucher, Bounce-Rate, Conversions und Umsatz auswirken.

In der Folge ranken Suchmaschinen langsam ladende Seiten wesentlich schlechter.

Security-Features können Ihr Ranking positiv beeinflussen:

Zu den wichtigen Security-Features zählen zum Beispiel sichere Verbindungen HTTPS, ebenso wie Security Header. Ein entsprechendes Tool finden Sie im EBW Joomla 365er Clubbereich.

Content-Features:

Einen bedeutenden Einfluss auf das Ranking haben auch die folgenden Content-Features:

  • Bilder sollten idealerweise auf die Verwendungsgröße zugeschnitten und komprimiert werden.
  • Linkbezeichnungen sollten deskriptiv (sachlich darstellend) sein.
  • Interessant ist auch folgendes: Top-rankende Webseiten sind meist sehr ausführlich und haben sehr viele Elemente auf der Seite. Dabei ist es wichtig, dass die Seite dennoch schnell lädt.
  • Die Aufmerksamkeitsspanne der Seitenbesucher wird immer kürzer. Kurze Absätze werden gelesen, längere Absätze überflogen und lange Absätze übersprungen.
  • Der Primacy-Recency-Effekt besagt, dass Leser in Texten früh und spät dargestellte Informationen besser erinnern. Dieser Effekt ist für optimales Marketing von Bedeutung. Die wichtigen Infos gehören an den Anfang und das Ende der Webseite.

Wir beraten und helfen beim Thema Joomla SEO:

Wer nicht die Zeit oder Muße hat sich dauerhaft mit dem Thema SEO zu beschäftigen, benötigt die Zuarbeit  eines Fachmannes. Da kann es meist bereits ausreichen, wenn der SEO-Fachmann die Webseite regelmäßig sichtet und auf mögliche Optimierungen hinweist.

Hier bieten wir Ihnen einen derartigen SEO Service an. Dieser SEO-Service ist außerdem Bestandteil unseres Angebots 12 Monate Joomla Webseiten-Wartung und Betreuung: Version Premium.

 

5.0
03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere